Fernsehversorgung im Einfamilienhaus

Die herkömmlichen Wege der Übertragung des Fernsehsignals vom Sender zum Empfänger black-21166_640haben langsam ausgedient. DVB-T ist nicht in der Lage, HD Qualität zu übertragen. Jedenfalls derzeit nicht. Kabelfernsehen hat die beste Qualität, kostet aber Geld.

Satellitenfernsehen ist zwar mit vielen Kanälen ausgestattet und kann diese auch in HD empfangen, ein Smart TV wird jedoch keinen Internetanschluss damit finden. Deshalb ist immer mehr im Kommen die Versorgung des Endkunden mit dem Fernsehsignal über das Internet. Sowohl Fernsehen als auch Filme sind mittlerweile kostenfrei über das Internet in HD Qualität zu beziehen. Wenn, ja wenn der Internetanschluss im eigenen Haus das mitmacht.

Hohe Geschwindigkeit ist ein Muss

Bereits ab einer Geschwindigkeit von 16 Mb/s ist der Empfang von SD Inhalten der Fernsehsender über das Internet möglich. Für eine stabile, runkelfreie Wiedergabe, werden mindestens 25 MB/s empfohlen. Ab 32 MB/s geht auch HD Empfang problemlos. Bis zu dieser Grenze geht auch das bisher von der Telekom angebotene DSL Signal über Telefonleitung. Die Telekom arbeitet jedoch daran, in jedes Haus ein Glasfaserkabel zu legen, mit fast unbegrenzter Geschwindigkeit.

Wer schon ein Fernsehkabel im Hause hat, kann von überregionalen Kabelfernsehanbietern derzeit Geschwindigkeiten bis 100 Mb/s erwarten. Das reicht für mehrere Filme oder Fernsehsender, die gleichzeitig übertragen werden. So könnte ein Film gesehen werden oder ein Fernsehkanal, ein anderer aufgezeichnet. Die Telekom bietet übrigens mit ihrem Entertainprogramm ein Gerät an, mit dem bis zu 4 Sender gleichzeitig aufgezeichnet werden können und zusätzlich ein 5. gesehen werden. Dies ist die Zukunft der Fernsehversorgung im Internet. Das zeitgleiche Aufzeichnen mehrerer Sender, das Ansehen des Fernsehprogramms und das Streamen von Filmen.

Wie bekomme ich das Fernsehen in jeden Raum

Wer sich grundsätzlich umstellt auf das Fernsehen per Internetanschluss, kann für die Verteilung des Fernsehsignals in jeden erforderlichen Raum bereits vorhandene Technik kaufen. Egal, ob für die Verteilung ein LAN-Kabel in jeden Raum gelegt wird, das drahtlos oder per Steckdose geschieht, die Verteilung ist, im Gegensatz zu Kabelfernsehen, Antennenfernsehen oder Satellitenfernsehen, problemlos. Bei der Verwendung von Netzwerkkabeln ist lediglich ein für wenig Geld erhältlicher Netzwerkverteiler erforderlich. Oder WLAN Repeater oder PowerLAN für die anderen Varianten.